angewandte Musikheilkunde - Intensivlehrgang

Termine :

 

Modul 1:  09.-11. November 2018

Modul 2:  22.-24. März 2019

Modul 3:  28.-30. Juni 2019

Modul 4:  04.-06. Oktober 2019

Modul 5:  13.-15. März 2020

Modul 6:  26.-28. Juni 2020 

 

Intensivlehrgang mit 6 Modulen für HarfenistInnen

 

Vorraussetzung:

Belegung und erfolgreicher Abschluss des Basislehrgangs Musikheilkunde, sowie fundierte instrumentale Kenntnisse

 

Das Basiswissen der Musikheilkunde ist Grundlage für diesen Lehrgang, da dieser darauf aufbaut.

Ziel des Lehrgangs ist, dass der/die  Musizierende mit Musik und Klang so gezielt  umgehen kann, dass dem Zuhörer oder Patient  konkret bei der Erleichterung seiner jeweiligen Beschwerden geholfen werden kann.  Die  konkrete Anwendung an sich selbst und dem Gegenüber wird unter Supervision ständig neben dem Theorieunterricht  im Unterricht geübt. 

 

Themen

 

-  Theorie der Musikheilkunde- fortgeschrittenes Level

 - Korrespondenz von verschiedenen Fequenzbereichen mit dem Körper, der Psyche und dem feinstofflichen System des

    Menschen

-  Klangfelder der Intervalle, die dafür zugrunde liegende Mathematik,  sowie deren Wirkorte im menschlichen System

-  Schwingungsmuster  von Vokalen und Konsonanten, sowie deren Wirkort im menschlichen System

-  Rhythmus und Mathematik:  unterstützende Rhythmen und behindernde  Rhythmen - warum und in welchem Kontext.

-  Übertragung der Musikheilkunde auf das jeweilige  Instrument  mit  entsprechenden Regulationsmöglichkeiten für den           -      jeweiligen Menschen in seiner Akutverfassung.

-  Anwendung des Resonanzprinzips und des Übertragungsprinzips

-  Grundkenntnisse des Körpers, sowie der menschlichen Psyche 

-  Grundkenntnisse der menschlichen, sowie musikalischen Ordnungssysteme und deren Kohärenzen

-  mathematische Strukturen im Körper und in der Musik

-  Möglichkeiten und Grenzen der angewandten Musikheilkunde

-  alte heilige Gesänge und Heilsysteme mit Musik aus verschiedenen Kulturen

-  Praxisorientiertes Lernen am Instrument unter Supervision 

-  freier Umgang mit dem Instrument, Repertoireerweiterung

-  Improvisationstechnik und  Improvisationstrainig

-  rhythmische Schulung am Instrument, differenzierte Anschlagstechniken

-  Unabhängigkeitstrainig der Hände anhand von HIT Übungen

-  Intutitionsschulung mit Gehörschulung  

-  Ethik und verantwortliches Handeln

-  menschliche Grundkompetenzen 

-  Gesprächsführung

 

Unterrichtsmethode: Vermittlung der theoretischen Grundlagen,  praxisorientiertes Lernen, Üben mit dem Gegenüber unter Supervision und Einsatz und Übungsmöglichkeit des Erlernten in Hausaufgabenform.   

 

 

Ort: Labenbachhof, Ruhpolding

 

Kursgebühr pro  Modul: € 285,-

 (zzgl. Unterkunft und Verpflegung)

Leitung: Uschi Laar

 

Institut für Harfe und Musikheilkunde e.V.
Baierstrasse  4

83059 Kolbermoor
Telefon:  +49 8031 2201 778

 

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag

09:00 - 13:30 Uhr

 

An den Nachmittagen ist das Büro nicht zu festen Zeiten besetzt.

Sie können uns  aber jeder Zeit telefonisch eine Nachricht hinterlassen oder uns per mail kontaktieren, wir werden Ihr Anliegen so bald wie möglich bearbeiten.

Bankverbindung

Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG

IBAN:

DE61 7116 0000 0003 1089 70    

 BIC:

GENODEF1VRR

 

 

 

Impressum  Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut für Harfe und Musikheilkunde e.V.