Fortbildungs-/prüfungsmodalitäten

Fortbildungs-/prüfungsmodalitäten

Inhalt:                                                                                                                                

I. Die Fortbildungen                                                                      

1. Musikheilkunde                                                                                    

1.1. Aufnahmebedingungen                                                                                     

1.2. Fortbildungsablauf                                                                                             

1.3. Abschluss/ Bescheinigung                                                                              

 

2. Die Harfe in der sozialen Begleitung                                                               

2.1. Aufnahmebedingungen / Spielniveau                                                               

2.2. Fortbildungsablauf                                                                                            

2.3. Abschluss, Prüfung und Zertifikat                                                                     

                     a) Zulassungsbedingungen zur Prüfung                                                      

                     b) Abschlussprüfung                                                                                           

                     c) Zertifikat                                                                                                        

 

3. Die Harfe in der klangtherapeutischen und sozialen Begleitung         

3.1. Aufnahmebedingungen/Spielniveau                                                             

3.2. Fortbildungsablauf                                                                                            

          3.3. Abschluss, Prüfung und Zertifikat

                     a) Zulassungsbedingungen zur Prüfung

                     b) Abschlussprüfung

                     c) Zertifikat

 

4. Sterbebegleitung mit Harfe                                                                                   

4.1. Aufnahmebedingungen                                                                                     

4.2. Fortbildungsablauf                                                                                                 

4.3. Abschluss, Prüfung und Zertifikat                                                                  

                     a) Zulassungsbedingungen zur Prüfung                                                      

                     b) Abschlussprüfung                                                                                        

                     c) Zertifikat                                                                                                        

 

II. Scheine und Nachweise                                                          

1. Erwerb von Scheinen                                                                                               

1.1. Fortbildungsbescheinigung Musik, Klang und Heilung                       

1.2. Modulscheine                                                                                                     

 

2. Praktikum und Praktikumsbescheinigung                                                     

 

III. Rechtliches / Haftungsausschluss                                    

 

 

------------------------------------------------------------------------------

 

I. Die Fortbildungen

 

1. Musik, Klang und Heilung

1.1. Aufnahmebedingungen

  • Abgabe des Anmelde- und Bewerbungsbogens  in schriftlicher Form zur jeweiligen Abgabefrist, siehe aktuelle Ausschreibung.
  • Aufnahmegespräch zu einem vereinbarten Zeitpunkt vor Beginn des ersten Moduls. Spätestens bis 4 Wochen vor Fortbildungsbeginn
  • Psychische Belastbarkeit, bei psychischen Erkrankungen Teilnahme nach Absprache und unter Vorbehalt
  • Fähigkeit zur Eigenverantwortung
  • Bereitschaft, innere Achtsamkeit für sich und das Gegenüber zu entwickeln.
  • Musikalische Vorerfahrung erwünscht, aber nicht erforderlich

1.2. Fortbildungsablauf

Besuch der drei Fortbildungsmodule innerhalb eines Kalenderjahres, wahlweise mit dem Zusatz der „Einführungstage Harfe und Heilung“

1.3. Abschluss/ Bescheinigung

Die Fortbildung gilt als erfolgreich Abgeschlossen wenn alle drei Module der Fortbildung besucht wurden.

Der Teilnehmer erhält nach Abschluss der Fortbildung die Fortbildungsbescheinigung Musik, Klang und Heilung, die die Teilnahme und Fortbildung zum Thema Musik, Klang und Heilung mit einem ausführlichen Fächerspiegelbescheinigt.

 

 

2. Die Harfe in der sozialen Begleitung

2.1. Aufnahmebedingungen / Spielniveau

  • Abgabe des Anmelde- und Bewerbungsbogens  in schriftlicher Form zur jeweiligen Abgabefrist, siehe aktuelle Ausschreibung.
  • Aufnahmegespräch zu einem vereinbarten Zeitpunkt vor Beginn der Einführungstage. Spätestens bis 3 Wochen vor Fortbildungsbeginn
  • Gut fundierte instrumentale Spielkenntnisse

Spielniveau, z. B. im Schwierigkeitsgrad von:

Harfenschule Band II (U. Laar), Waterkilpie (trad.),Mescalito: (Gerhard Lipold) Morrison Jig (trad), Joyful Overture (M. Grandjany), Grand’mere raconte une histoire (H. Renie), Scherzo (J. Haydn), Habanera Gris (A.R. Ortiz), Automates (B. Andres),

Dies gibt in etwa das erforderliche Spielniveau an, sie müssen nicht alle diese Stücke spielen können. Bei Zweifel oder Unklarheiten stehen wir gerne für Anfragen per Telefon oder e-mail zur Verfügung.

  • Fähigkeit zur Eigenverantwortung
  • Bereitschaft, innere Achtsamkeit für sich und das Gegenüber zu entwickeln
  • Psychische Belastbarkeit, bei psychischen Erkrankungen Teilnahme nach Absprache und unter Vorbehalt

 

 

2.2. Fortbildungsablauf

 

Folgende Module sind fester Bestandteil der Fortbildung:

  • Einführungstage Klang und Heilung
  • Praktikumsvorbereitung mit Repertoireerarbeitung
  • Harfe intensiv Repertoire, Liedbegleitung, menschliche und soziale Kompetenz
  • Harfe intensiv Repertoire, Improvisation, Intuitionsschulung
  • 8 Praktikumseinheiten in 3 verschiedenen Einrichtungen

 

Die 4 Module können nur im Block gebucht werden, sie bauen aufeinander auf

2.3. Abschluss, Prüfung und Zertifikat

 

            a) Zulassungsbedingungen zur Prüfung

Folgende Bedingungen müssen für die Zulassung zur Abschlussprüfung erfüllt sein:

×     Teilnahme an allen 4 Modulen (siehe 1.2.2.)

×     Nachweise über alle 8 Praktikumseinheiten liegt vor

×     Erstellen eines Portfolios zur Vorlage vor der Abschlussprüfung

Inhalt: Angaben zur Person, thematische Zusammenfassung der Fortbildungsinhalte mit persönlicher Stellungnahme, Repertoireliste, Praktikumsbericht

           

            b) Abschlussprüfung

Wenn alle unter a) genannten Bedingungen erfüllt wurden, folgt die Abschlussprüfung der Fortbildung. Diese setzt sich aus einer praktischen und theoretischen Prüfung zusammen. Bestandteile der Prüfung sind:

×        Vorspiel von 12 Stücken auf der Harfe aus den 4 Stimmungsqualitäten

×        Improvisation auf der Harfe (ca. 3-5 min)

×        Abgabe des Portfolios (siehe Punkt a) Zulassungsbedingungen)

×        Mündliche Theorieprüfung:

Fragen zu thematischen- und musikalischen Inhalten der Fortbildung (siehe Skripte und Unterrichtsmaterial)

 

            c) Zertifikat

Nach erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung wird folgendes Zertifikat mit ausführlichem Fächerspiegel ausgestellt:

„Harfenist/in im sozialen Bereich“

 

 

3. Die Harfe in der klangtherapeutischen und sozialen Begleitung

3.1. Aufnahmebedingungen

 

  • Abgabe des Anmeldebogens
  • Teilnahme an der Fortbildung Musik, Klang und Heilung (siehe 1.1.)
  • Es sollte folgendes grundlegendes Spielniveau vorhanden sein:

Harfenschule Band I (U. Laar)

  • Fähigkeit zur Eigenverantwortung
    • Bereitschaft, innere Achtsamkeit für sich und das Gegenüber zu entwickeln
    • Psychische Belastbarkeit, bei psychischen Erkrankungen Teilnahme nach Absprache und unter Vorbehalt

3.2. Fortbildungsablauf

  • Fortbildung Musik, Klang und Heilung (siehe 1.1.)

 

Zusätzlich sind folgende Module fester Bestandteil der Fortbildung (=Zusatzmodule)

  • Praktikumsvorbereitung mit Repertoireerarbeitung
  • Harfe intensiv Repertoire, Liedbegleitung
  • Harfe intensiv Repertoire, Improvisation
    • Intuitionsschulung
    • 10 Praktikumseinheiten in 3 verschiedenen Einrichtungen

Die Zusatzmodule können in beliebiger Reihenfolge in einem Zeitrahmen von 3 Jahren besucht werden. Sie werden jährlich angeboten. Für die HarfenspielerInnen die das angegebene Spielniveau noch nicht erreicht haben wird empfohlen Einzelunterricht zu nehmen und nach entsprechendem Könnenstand die Zusatzmodule Harfe intensiv zu belegen.

 

3.3. Abschluss, Prüfung und Zertifikat

 

            a) Zulassungsbedingungen zur Prüfung     

Folgende Bedingungen müssen für die Zulassung zur Abschlussprüfung erfüllt sein:

×    Bescheinigung über die Fortbildung „Musik, Klang, Heilung“ (siehe 1.1.3.)

×    Vorlage der Modulscheine: Praktikumsvorbereitung, 2 Modulscheine Harfe intensiv, Intuitionsschulung

×    Vorlage der Nachweise über 10 absolvierte Praktikumseinheiten

×    Erstellen eines Portfolios zur Vorlage vor der Abschlussprüfung

Inhalt: Angaben zur Person, thematische Zusammenfassung der Fortbildungsinhalte mit persönlicher Stellungnahme, Repertoireliste, Praktikumsbericht

           

            b) Abschlussprüfung

Wenn alle unter a) genannten Bedingungen erfüllt wurden, folgt die Abschlussprüfung der Fortbildung. Diese setzt sich aus einer praktischen und theoretischen Prüfung zusammen. Bestandteile der Prüfung sind:

×          Vorspiel von 12 Stücken auf der Harfe aus den 4 Stimmungsqualitäten

Im Schwierigkeitsgrad von:

Waterkilpie (trad.),Mescalito: (Gerhard Lipold) Morrison Jig (trad), Joyful Overture (M. Grandjany), Grand’mere raconte une histoire (H. Renie), Scherzo (J. Haydn), Habanera Gris (A.R. Ortiz), Automates (B. Andres), etwa Niveau der Harfenschule Band II (U. Laar)

Dies gibt in etwa das erforderliche Spielniveau an, sie müssen nicht alle diese Stücke spielen können. Bei Zweifel oder Unklarheiten stehen wir gerne für Anfragen per Telefon oder e-mail zur Verfügung.

 

×          Improvisation auf der Harfe (ca. 3-5 min)

×          Abgabe des Portfolios (siehe Punkt a) Zulassungsbedingungen)

×          Mündliche Theorieprüfung:

Fragen zu thematischen- und musikalischen Inhalten der Fortbildung (siehe Skripte und Unterrichtsmaterial)

 

            c) Zertifikat

Nach erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung wird folgendes Zertifikat mit ausführlichem Fächerspiegel ausgestellt:

Harfenist/in im sozialen Bereich mit Zusatz Klangtherapie

 

 

 

4. Sterbebegleitung

4.1. Aufnahmebedingungen

 

  • Abgabe des Anmeldebogens
  • Teilnahme am der Fortbildung „die Harfe in der sozialen Begleitung“(siehe 1.2.) oder Teilnahme an der Fortbildung „Die Harfe in der klangtherapeutischen und sozialen Begleitung“ (siehe 1.3.)
  • Gut fundierte instrumentale Spielkenntnisse (diese können auch während der Fortbildungszeit erworben werden)

Spielniveau, z. B. im Schwierigkeitsgrad von:

Joyful Overture (M.Grandjany), Grand’mere raconte une histoire (H. Renie), Waterkilpie (trad.), Scherzo (J. Haydn), Habanera Gris (A.R. Ortiz), Automates (B. Andres), Arran Boat song (trad. schottisch)

  • Fähigkeit zur Eigenverantwortung
  • Bereitschaft, innere Achtsamkeit für sich und das Gegenüber zu entwickeln
  • Psychische Belastbarkeit, bei psychischen Erkrankungen Teilnahme nach Absprach und unter Vorbehalt

 

4.2. Fortbildungsablauf

  • Fortbildung Die Harfe in der sozialen Begleitung (siehe 2.)

Oder:

Die Harfe in der klangtherapeutischen und sozialen Begleitung

 

Zusätzlich sind folgende Module fester Bestandteil der Fortbildung (=Zusatzmodule)

  • Sterbebegleitung /Repertoire
  • Mantren, heilsame Lieder sowie  deren Begleitung am Instrument
  • 6 Praktikumseinheiten davon je 3 auf einer Palliativstation und im Hospiz

 c) Zertifikat

Nach erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung wird folgendes Zertifikat mit ausführlichem Fächerspiegel ausgestellt:

 

Harfenist/in im sozialen Bereich mit Zusatz Sterbebegleitung

 

 

 

II. Scheine und Nachweise

1.    Erwerb von Scheinen

1.1. Fortbildungsbescheinigung Musik, Klang und Heilung

Die Fortbildungsbescheinigung Musik, Klang und Heilung wird nach erfolgreicher Teilnahme an allen drei Modulen der Fortbildung ausgestellt.

Dieser Schein enthält einen detaillierten Fächerspiegel aller Inhalte die während dieser drei Module behandelt werden.

 

1.2. Modulscheine

Für jedes belegte Modul werden vom Institut für Harfe, Klang und Heilung Scheine ausgestellt, die die erfolgreiche Teilnahme dokumentieren und bestätigen.

Die Themen der Module werden auf diesen Scheinen festgehalten und erscheinen später im Fächerspiegel des jeweiligen Zertifikats. Für die Zertifikate der einzelnen Fortbildungen ist eine bestimmte Anzahl an Scheinen verpflichtend. (siehe 1. Fortbildungen).

Die Modulscheine können in folgenden Seminaren gemacht werden:

  • Modulschein Harfe intensiv: Harfe intensiv, Improvisation - Harfe intensiv, Liedbegleitung - Harfe intensiv, Repertoire - Harfentraining Technik & Harmonielehre – Repertoire Workshops - Pfingstmusiktage - Tanzmusik auf der Harfe - Süddeutsches Harfenfestival (nur in Kurslevel B/C; C; C/D; D)
  • Modulschein Intuitionsschulung: Intuitionsschulung - Heilarbeit
  • Modulschein Praktikumsvorbereitung: Praktikumsvorbereitung
  • Modulschein Stimme: Stimmbildung - Mantra singen – Pfingstmusiktage –
  • Modulschein Klang: Klangschalenseminar

 

2. Praktikum

Im Rahmen der Fortbildungen müssen mehrere Praktikumseinheiten in den gewählten Einsatzbereichen geleistet werden.

Die Praktika sind selbst zu organisieren und durch schriftliche Bestätigung der Einrichtung (Vorlage siehe „Downloads“ oder auf Anfrage) nachzuweisen.

 

 

III. Rechtliches / Haftungsausschluss

  • Die Teilnehmer übernehmen die Eigenverantwortung für ihre körperliche, seelische und geistige Gesundheit während des Seminars.
  • Bei ärztlich diagnostizierter psychischer Krankheit bzw. regelmäßiger Einnahme von Psychopharmakas wird von der Teilnahme an der Fortbildung abgeraten. Sollte dies der Fall sein,  muss dieses zwingend bei der Bewerbung für die Fortbildung angegeben werden.
  • Weder die Leiterin noch das Institut für Harfe, Klang und Heilung haften weder für das körperliche, seelische oder geistige Wohl der TeilnehmerInnen noch für Sachschäden, die durch die TeilnehmerInnen oder höhere Gewalt verursacht wurden.
  • Dokumentation in auditiver und visueller Form von Ton und Bild jeglicher Art sind strengstens untersagt, um den Schutz der Privatspähre unddie Persönlichkeitsrechte zu gewährleisten. Die Verwertung von Text- und Bildmaterial, auch auszugsweise,  ist ohne Zustimmung der Urheberin urheberrechtswidrig und strafbar. Dies gilt auch für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und für die Verarbeitung mit elektronischen und digitalen Systemen. Fotografien sind nur mit ausdrücklichem Einverständnis aller Anwesenden gestattet. Hör- und Lehrmaterial kann im Institut erworben werden. Bei Missachtung werden rechtliche Schritte eingeleitet und es kommt zum sofortigen Ausschluss aus dem Seminar. Dadurch entstehende Kosten werden nicht erstattet.
  • Das Zertifikat „klangtherapeutischer Harfenist in der sozialen Begleitung“ sowie die übrigen Zertifikate befähigen nicht zu einer musiktherapeutischen Intervention am Patienten. Die enge Zusammenarbeit mit Ärzten und Personal des jeweiligen Krankenhauses ist angezeigt.
  • Die Fortbildungen ersetzen keine Medizinische- oder Therapeutische Ausbildung
  • Die TeilnehmerInnen handeln nach Erhalt des Zertifikats eigenverantwortlich. Das Institut für Harfe, Klang und Heilung übernimmt keine Verantwortung für das Handeln der Teilnehmer und ist nicht haftbar.

 

Institut für Harfe und Musikheilkunde e.V.
Baierstrasse  4

83059 Kolbermoor
Telefon:  +49 8031 2201 778

 

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag

09:00 - 13:30 Uhr

 

An den Nachmittagen ist das Büro nicht zu festen Zeiten besetzt.

Sie können uns  aber jeder Zeit telefonisch eine Nachricht hinterlassen oder uns per mail kontaktieren, wir werden Ihr Anliegen so bald wie möglich bearbeiten.

 

Intranet für Mitglieder

 

 

Bankverbindung

Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG

IBAN:

DE61 7116 0000 0003 1089 70    

 BIC:

GENODEF1VRR

 

 

 

 

 

 

 

Impressum  Kontakt

Datenschutz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut für Harfe und Musikheilkunde e.V.